Stornokosten für abgesagte Klassenfahrten

Liebe Eltern,

im März lagen täglich neue Erkenntnisse über die besonders von Covid-19 betroffenen Gebiete vor. Daher konnte bei der Durchführung von Klassenfahrten eine Gefährdung der Gesundheit von Schülerinnen und Schülern und von Lehrkräften nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund waren Klassenfahrten nach Anweisung des Ministeriums abzusagen - zunächst die Fahrten zu Zielen außerhalb Schleswig-Holsteins und nach Ausrufung einer Pandemie durch die WHO,  alle Fahrten bis zu den Sommerferien.

Zahlreiche Reiseanbieter machen nun Stornokosten geltend. Die Rechnungen erreichten die Lehrkräfte, die diese Fahrten organisierten. Die Lehrkräfte haben mit den Reiseanbietern gesprochen, alle notwendigen Angaben an das Bildungsministerium gesandt und mussten dann selbst auch auf die entsprechende Rückmeldung durch das Ministerium warten.

Nun hat das Ministerium bekannt gegeben, wie weiter zu verfahren ist. Die gewährte Unterstützung soll den Personen zu Gute kommen, für die die Übernahme der Stornokosten eine persönliche Härte darstellt. 
Unten finden Sie das diesbezügliche Anschreiben des Ministeriums an die betroffen Eltern und die Formulare, mit denen eine Zahlung der Stornokosten beantragt werden kann.

Die Klassenlehrkräfte werden bei Bedarf noch erforderliche Angaben zum Ausfüllen der Formulare an Sie weitergeben.

Als Frist zur Einreichung ist der 14. August 2020 vorgesehen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Margit Boettcher


Bitte anklicken: 

Anschreiben des Ministeriums an die Eltern

Formulare: Antrag auf Übernahme der Stornokosten für abgesagte Klassenfahrten